Aron Quartett

wer

 

Ludwig Müller

Barna Kobori

Georg Hamann

Christophe Pantillon

 

  

was

 

Werke von

 

Franz Schubert: Quartettsatz in c-moll D703

 

Peteris Vasks: 3. Streichquartett

 

Ludwig van Beethoven: Streichquartett Nr. 9 in C-Dur op. 59/3 "Rasumowsky-Quartett Nr.3"

 

 

wann und wo

 

Mittwoch, 12. Oktober 2022

 

Beginn: 19:30 Uhr

 

 

 

Reformierte Stadtkirche

Dorotheergasse 16,

1010 Wien

 

 

Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.
Kartenpreise

 

Eintritt: 23 Eur

 

Ermäßigt: 18 Eur

    

Wir freuen uns sehr, dass wir wieder das aron-quartett als Gast bei Musik am 12ten begrüßen können. Das renommierte Ensemble aus Wien ist gleichermaßen in der Klassik wie in Neuer Musik zu Hause und so freue ich mich ganz besonders
auf das 3. Streichquartett von Peteris Vasks. Der lettische Sohn eines Pfarrers wurde in diesem Jahr mit dem ‚Preis der Europäischen Kirchenmusik‘ ausgezeichnet. Leitmotiv des 3. Streichquartetts ist – höchst aktuell! – "und Friede auf Erden".
Vasks, konsumkritisch und oft an spirituellen Defiziten der modernen Gesellschaft leidend schreibt zu seiner Musik: „Die geistige Dimension geht verloren. Ich will der Seele Nahrung geben. Das predige ich in meinen Werken“ oder auch kürzlich: „Man müsste Zeit finden, unsere Blicke in die Richtung
sternklarer Unendlichkeit zu lenken ...“ Es ist eine starke, tiefe Musik, anrührend und bewegend, Musik, die im Kirchenraum besonders ihre Erfüllung findet.
Vielleicht steht der Quartettsatz c-Moll für ein Momentum der Krise in Schuberts Schaffen, genial begonnen auf der Suche nach einem neuen Ausdruck, aber noch fand Schubert nicht die gültige Fortsetzung, „das romantische Bild eines seligen Traumes und seiner Zerstörung in stürmischer Gegenwart“. Beethoven hingegen zeigt in seinen Rasumowsky-Quartetten schon seine vollendete Meisterschaft der mittleren Schaffensperiode, der Weg des ganzen Programms mündet im strahlenden C-Dur dieses Schlusspunkts.

 

So freuen wir uns, wenn Sie diese außergewöhnlichen Künstler mit uns erleben wollen in der akustisch wie atmosphärisch so wunderbaren Reformierten Stadtkirche, die speziell für die Musik von Vasks eine ganz besondere Stimmigkeit ermöglicht.

 

Mit herzlichen Grüßen

 

Ihr Matthias Krampe