Violine und Orgel

wer

   Mayumi Sasaki, Violine

   Matthias Krampe, Orgel

 

Musik der Romantik zum Advent

   Werke von:

   Joseph Maria Erb

   Joseph Haas

   Max Reger

   Joseph Rheinberger u.a.

 

wann und wo

   am 3. Dezember um 19.00 Uhr
   in der evangelischen Johanneskirche,

   Martin-Luther-Platz 1

   9020 Klagenfurt

 

Kartenpreise

   EUR 10,--

   ermäßigt EUR 8,--

 

In der losen Folge von Konzertprogrammen innerhalb von "Musik am 12ten", bei denen die Orgel mit weiteren Instrumenten kammermusikalisch eingesetzt wird, steht diesmal die Violine als Partner im Zentrum. Der oft als "engelsgleich" apostrophierte Klang der Geige regte vor allem Komponisten der Romantik wie Rheinberger oder den Reger-Schüler Haas zur klanglichen Kombination mit Orgel an. Eine besondere Rarität aus diesem Umfeld ist das Tonstück "Gib uns heute unser täglich Brot" von Maria Joseph Erb. Das Albert Schweitzer gewidmete Werk ist sinfonisch angelegt und belegt die fast vergessene Meisterschaft des elsässischen Komponisten und Organisten; er studierte in Paris bei Gigout und bei Franz Liszt in Weimar, ehe er Professor für Komposition am Konservatorium seiner Heimatstadt Strasbourg wurde.

Eher nachdenklich und ernst ist der Charakter von Joseph Haas’ zweiter Kirchensonate in d-Moll, das ein gregorianisches Kyrie aufgreift.

Die kompositorische Meisterschaft Rheinbergers ist inzwischen allgemein anerkannt, wie kaum einem anderen gelingt es ihm stets, die sensible klangliche Balance zwischen Geige und Orgel perfekt auszuhören und auszukomponieren.

Insgesamt entwickelt sich in diesem Programm ein musikalisch weitgespannter Bogen über die farbigen und ausdrucksstarken Klanglandschaften der Spätromantik.