Concerti ecclesiastici

Italienische und Deutsche Musik zur Passionszeit

wer

   dolce risonanza in der Besetzung

   Jakob Huppmann, Canto

   Gunda Hagmüller, Violino

   Roswitha Dokalik, Violino

   Bernhard Rainer, Trombone

   Florian Wieninger, Violone

   Matthias Krampe, Organo

 

was

   Werke von

      Claudio Monteverdi

      Heinrich Schütz      

      Orlando di Lasso

      Giovanni Paolo Cima u.a.

 

wann und wo

   am 12ten März 2011 um 19.30 Uhr
   in der Lutherischen Stadtkirche,

   Dorotheergasse 18, 1010 Wien

 

 

Kartenpreise: EUR 20,--/15,-- 

 

   Ermäßigung:

   für SchülerInnen, Studierende, Zivil- und Präsenzdiener:

   Preis "normal" EUR 15,--/10,--

   für InhaberInnen des "Kulturpass": Eintritt frei

 

   KEINE Ermäßigung für PensionistInnen!

 

Ob Heinrich Schütz bei seinen Italienreisen tatsächlich auch Claudio Monteverdi persönlich getroffen hat, ist nicht belegt.
Musikalisch treffen die beiden Großmeister jedenfalls beim März-Passions-Konzert von "Musik am 12ten" aufeinander.
Und Schütz hätte sicher seine besondere Freude an der - seltenst gespielten! - geistlichen Kontrafaktur des berühmten Lamento der Arianna aus der gleichnamigen Oper Monteverdis gehabt. Schließlich war maßgeblich er es, der die immer wieder schier unglaubliche Dramatik und Expressivität des monodischen Stils bei Monteverdi nördlich der Alpen verankert und damit die protestantische Kirchenmusik entscheidend bereichert hat.