"Was ist der Mensch?" Pantomime & Orgel

Biblische Texte und Gospel-Improvisationen

Familiensonderkonzert

wer

  Angelika Kunze Beiküfner - Pantomime

  Claus-Erhard Heinrich - Orgel

 

was

  Biblische Texte und Gospel-Improvisationen

 

 

wann und wo

   am 14ten Juli 2012 um 18.00 Uhr
   in der Evangelischen Christuskirche,

   Triester Straße 1, 1100 Wien

Kartenpreise

   VORVERKAUF: oeticket oder ticketonline - siehe links

 

   Abendkasse: 1 Stunde vor Beginn

   Kartenpreis: EUR 15,--
   Familienpreis: EUR 25,--

   Kinder und Jugendliche: Eintritt frei

   freier Eintritt für InhaberInnen des Kulturpasses!

 

Im Mittelpunkt dieses Programms steht der Mensch: Nicht als Krone der Schöpfung, sondern als ein Geschöpf, das sich seiner Einzigartigkeit bewusst ist, aber auch weiß, dass sich Leben nicht verdient werden kann, sondern dass sich Leben verdankt: Wir verdanken unser Leben den Eltern. Doch warum leben wir? Welchen Sinn hat das Leben? Wer kann uns darauf antworten?


In einem alten Psalm fragt ein Mensch Gott, der für ihn der Schöpfer allen Lebens ist:

"Was ist der Mensch, dass du seiner gedenkst – des Menschen Kind, dass du dich seiner annimmst?" (Ps. 8). In dieser Frage schwingt auch Vertrauen mit, Vertrauen darauf, dass der Mensch trotz aller seiner Schwächen bei Gott angenommen ist.


Was ist der Mensch? Dieser Frage wird in den Orgel-Improvisationen über bekannte Gospel-Melodien und in der Pantomime nachgegangen. Zur Pantomime noch ein paar erläuternde Worte:

In 3 Pantomimen werden Geschichten von unterschiedlichen Menschen erzählt: Die Frau, die nur noch tief gebeugt durchs Leben geht – sie wird wieder aufgerichtet; der Zöllner Zachäus, der von allen verachtet wird, weil er ein Gauner ist – er erhält ein neues Ansehen; das Kind, welches von den Erwachsenen verscheucht wird - es bekommt die Zuwendung, nach der es sich sehnt. Die Texte dazu sind jeweils im Programm abgedruckt.


Zum Schluss werden Sie eingeladen, ausgelassen und humorvoll in die Welt zu blicken: Ein besondere Fähigkeit, die nur uns Menschen geschenkt ist.

Lassen Sie sich überraschen – und wenn Sie das Gefühl haben sollten, Sie verstehen jetzt gar nicht, was Musik und Pantomime Ihnen mitteilen wollen, lassen Sie sich von Ihren eigenen Bildern und Assoziationen mitnehmen. Denn Musik und Pantomime wollen Ihnen nur Anregungen geben – die Bilder dazu entstehen in Ihrem eigenen Kopf.


Zuerst aber sehen Sie in einer pantomimischen Deutung von Psalm 23 den Lebensweg eines Menschen von der Geburt bis zum Tod. Dieser Lebensweg gleicht nicht einer Autobahn, sondern einer wechselhaften Landschaft, mit grünen Oasen, aber auch mit dunklen Tälern. Manch eine Kreuzung am Lebensweg stellt einen vor Entscheidungen, die das weitere Leben prägen. Am Anfang wie am Ende des Lebens wird besonders deutlich, dass das Leben ein Geschenk auf Zeit ist. Nehmen und geben, empfangen und loslassen, das ist des Menschen Leben.


Angelika Kunze-Beiküfner ist nicht nur Pantomimin, sondern auch Theologin und Physiotherapeutin; mit Claus-Erhard Heinrich gemeinsam gestaltete sie Gottesdienste für das ZDF und den Kirchentag in Bremen.

Claus-Erhard Heinrich ist Kirchenmusiker und Organist in Halberstadt.