Bach & Söhne: Ein Abend bei Familie Bach

wer

Ursula Fiedler, Sopran

Matthias Krampe, Orgel

 

was

Geistliche Lieder und Arien

Werke für Tasteninstrumente von Johann Sebastian Bach und seinen berühmten Söhnen


Theologische Hinführung: Prof. Werner Horn

 

wann und wo

am Mittwoch, 12ten Juni 2013

19:30 Uhr

Evangelische Christuskirche

Triester Straße 1, 1100 Wien

Kartenpreise

   VORVERKAUF: oeticket oder ticketonline - siehe links

 

   Abendkasse: 1 Stunde vor Beginn

   Kartenpreis: 14,-- EUR
   für SchülerInnen und Studierende: 8,-- EUR

   Freier Eintritt für InhaberInnen des Kulturpasses!

Unter dem Motto „Ein Abend bei Familie Bach“ gibt es einen Streifzug durch die Musikwelt von Johann Sebastian Bach und seinen vier bedeutenden Söhnen: Wilhelm Friedemann, der Älteste, mit seinem tragischen Schicksal, Carl Philipp Emanuel, Hamburger Musikdirektor, zu Lebzeiten berühmter als sein Vater, maßgeblich für den „Sturm & Drang“ in der Musik, Johann Christian in London, wo ihn der junge Mozart traf, und Christoph Friedrich in der mitteldeutschen Kleinstadt Bückburg, noch verhaftet in alten Anstellungsstrukturen, wo schon der freie Künstler aufkommt.

 

Wie niemals zuvor oder danach hat in der Mitte des 18.Jh. eine einzige Familie die gesamte mitteleuropäische Musikszene durchdrungen und beeinflusst. Bachs Söhne sind aus dem Schatten des so übermächtig erscheinenden Vaters herausgetreten und jeweils ihre eigenen Wege gegangen, kaum zu überschätzen sind ihre einzelnen unterschiedlichen Einflüsse auf ihre Zeit, nicht zuletzt auch auf die Wiener Klassik, speziell auf Mozart und Haydn.


Mit Arien, die die Entwicklung zeigen vom geistlichen Lied der Hausandacht hin zur musikalischen Gefühlsausdeutung im Sturm und Drang als Vorbote des romantischen Lieds, und mit Claviermusik führt „Musik am 12ten“ in einem vielfältigen, moderierten Konzertabend durch die musikalischen Welten dieser Familie quer durch den europäischen Kontinent.

 

Lassen Sie im Anschluss an das Konzert den - hoffentlich lauen - Sommerabend bei Wein und Brot ausklingen, im Nachklang der Musik und im Gespräch mit den Musikern.

 

Gerne weise ich noch auf das Konzert am Vorabend, den 11.6., um 20 Uhr in der Christuskirche hin: Helmut Trawöger (Flöte) und Robert Kovács (Orgel) musizieren Werke von Marais, Bach, Buxtehude und Telemann.

 

Mit herzlichen Grüßen – Ihr Matthias Krampe