Psalmen und geistliche Arien für Sopran bzw. Bariton von C. Ph. E. Bach

wer

Anna Magdalena Auzinger, Sopran

Georg Lehner, Bariton

Matthias Krampe, Cembalo und Orgelpositiv

 

was

aus:

Cramers Psalmen (1774)

Sturms geistlichen Gesängen (1781)

u.a.

 

wann und wo

Sonntag, 12ter Jänner 2014

19:30 Uhr

Reformierte Stadtkirche

Dorotheergasse 16

1010 Wien

 

Wein + Brot nach dem Konzert anschließend, im Nachklang der Musik, im Gespräch mit den Musikern

Kartenpreise

   VORVERKAUF: oeticket oder ticketonline - siehe links

 

   Abendkasse: 1 Stunde vor Beginn

   Erwachsene EUR 15,--
   für SchülerInnen und Studierende EUR 10,--

   freier Eintritt für Kinder und InhaberInnen des Kulturpasses!

Bachs berühmtester Sohn, für seine Zeitgenossen einfach d e r Bach, Carl Philipp Emanuel, feiert 2014 seinen 300. Geburtstag. Anlass für „Musik am 12ten“ ihn, den Cembalisten Friedrichs des Großen und Hamburger Hauptkirchenmusikdirektor, unter einem neuen Aspekt zu präsentieren:

 

Das Klavierlied oder Kunstlied hat sich zunächst vor allem im deutschsprachigen Raum entfaltet; selbst im Englischen wird dafür nicht der Begriff 'song', sondern 'lied' verwendet.

 

Als einer der wichtigen Geburtshelfer dieser neuen Gattung darf wohl C. Ph. E. Bach im Kreis der 'Ersten Berliner Liederschule' gelten: Speziell bei ihm zeichnet sich der Klaviersatz durch große Variabilität und ein äußerst differenziert gestaltetes Ausdrucksspektrum aus. Sind seine Vertonungen der Gellert-Oden aus dieser Zeit noch halbwegs geläufig, so scheinen die späteren Sammlungen 'Cramers Psalmen' und 'Herrn Christoph Christian Sturms geistliche Gesänge' aus seinen späten Hamburger Jahren noch kaum bekannt. Dies verwundert umso mehr, als Bach wie er selbst in seinem Vorwort anmerkt variantenreicher, raffinierter als noch bei den Gellert-Oden arbeitete und der Drucklegung große Aufmerksamkeit widmete.

 

Musik am 12ten präsentiert Ihnen nun einen Querschnitt aus der musikalischen Fülle dieser Sammlungen und zeigt Carl Philipp Emanuel als Wegbereiter des deutschsprachigen Kunstlieds und seine Wurzeln in der geistlichen Ode.

 

Entdecken Sie Carl Philipp Emanuel als Wegbereiter des deutschsprachigen Kunstlieds mit der jungen, bereits vielfach ausgezeichnete Sopranistin Anna Magdalena Auzinger und dem vielseitigen Bariton Georg Lehner.

Die Reformierte Stadtkirche, wohl der prädestinierte Ort für diese Musik in Wien,  ist beheizt. :-)

 

Mit herzlichen Grüßen und allen guten Wünschen für gesegnete und ruhige Tage!

 

Ihr Matthias Krampe