Darian-Trio

wer

Darian-Trio:

Anaïs Tamisier, Violine

Kimi Makino, Viola

Alison Frilingos, Violoncello

 

was

Max Reger (1873 – 1916): Streichtrio d-Moll op. 141b

David Kosviner (*1957): "The Migration of Clouds" (UA)

Gideon Klein (1919 – 1945): Streichtrio

Hans Krása (1899 – 1944): Passacaglia und Fuge für Streichtrio

Johann Sebastian Bach (1685 – 1750): aus den Inventionen

 

wann und wo

Montag, 12ter Dezember 2016

19:30 Uhr

Reformierte Stadtkirche

Dorotheergasse 16

1010 Wien

 

Brot + Wein zum Ausklang des Konzerts im Gespräch mit den Musikern

Kartenpreise

   VORVERKAUF: oeticket - siehe links

 

   Abendkasse: 1 Stunde vor Beginn

   Erwachsene EUR 20,--/16,--
   für SchülerInnen und Studierende EUR 15,--/10,--

   freier Eintritt für InhaberInnen des Kulturpasses!

Nach dem September folgt nun bei Musik am 12ten das zweite der Reger’schen Streichtrios, dieses bei aller Reduktion auf nur drei Streichinstrumente gewaltige Meisterwerk. Regers selbstbewusste Aussage „Die Musikgeschichte wird klar zeigen, daß ich der Einzige bin, der den Strom der Kunst wieder in das musikalische Bett von Bach und Beethoven geleitet hat!“ wird hier eindrücklich bestätigt.

 

Das junge – nicht nur internationale, sondern interkontinentale – Darian Trio stellt dem nicht nur Bachs 3-stg. Inventionen zur Seite, sondern zwei großartige Werke von G. Klein bzw. H. Krása: 1944 im KZ Theresienstadt entstanden, zeitlose Musik, in ihr ein Weiterleben von Menschen – ermordet nur wegen ihrer Herkunft.

 

Und schließlich schreibt David Kosviner die so herausfordernde Gattung des Streichtrios heute fort, sein „The Migration of Clouds“ (die UA bei Musik am 12ten!) ist dem Darian Trio gewidmet. Kosviner beschreibt das Stück als „Rondo, in dem das Ritornello nie in der gleichen Form zurückkehrt, sondern immer variiert wird. […] Das Werk basiert auf einer neuntönigen Tonleiter, die aber nicht streng angewandt wird, wobei Vierteltöne an einigen Stellen der Komposition eine wichtige Rolle spielen.“

 

So freue ich mich, wenn Sie den häufig unverstandenen Jahresregenten Max Reger in einem wunderbaren Werk erleben wollen, wenn Sie gespannt sind auf neuere und neueste Musik, wenn Sie das 2012 gegründete Darian Trio mit drei großartigen Musikerinnen kennen lernen wollen.

 

Bei Brot & Wein können Sie anschließend noch mit den Künstlerinnen ins Gespräch kommen!

 

Mit herzlichen Grüßen – Ihr Matthias Krampe

 

*********** 

 

Nähere Informationen zu den Künstlern finden Sie hier.

 

Die Musikerinnen über sich:

 

Die Kammermusikgattung Streichtrio ist eine bis heute zu Unrecht vernachlässigte Form des Musizierens.

Die musikalische und instrumentale Herangehensweise an Klang, Ausdruck und Dramaturgie eines Stückes fordert von den Musikerinnen neben hohen instrumentalen, solistischen Fähigkeiten, eine ausgeprägte Sensibilität für klangliche und menschliche Balance in einer demokratisch gleichberechtigten Dreiergruppe.

Ein weiterer reizvoller Aspekt ist das Entdecken und Arbeiten an Werken, die in den Spielplänen der meisten Konzertsäle der Welt nach wie vor Raritätenstatus genießen.

Die Beschäftigung mit Werken des 20. und 21. Jahrhunderts stellt für uns einen wesentlichen Bestandteil unserer musikalischen Arbeit dar. Wir legen in unserer Programmgestaltung darauf Wert, weniger bekannte Meisterwerke aus verschiedenen Epochen einem breiteren Publikum zuzuführen.

 

Eine gemeinsame Leidenschaft für die Kammermusik hat die aus 3 verschiedenen Ländern stammenden Mitglieder des 2012 gegründeten Darian Trios zusammengeführt.

 

Der Name "Darian" stammt aus dem Altpersischen und bedeutet, das Gute fest zu halten.