Carl Philipp Emanuel Bach zum 300. Geburtstag

wer

Anna Magdalena Auzinger, Sopran
Marcela Lechtová, Traversflöte
Matthias Krampe, Orgel

 

Theologische Hinführung: Dr. Markus Himmelbauer

 

 

was

 

Gerorg Friedrich Händel

Arie „Das zitternde Glänzen der spielenden Wellen“ HWV 203

Arie „Flammende Rose, Zierde der Erden“ HWV 210

 

 

Carl Philipp Emanuel Bach

Der 67.Psalm Wq 196/18

Der 19. Psalm Wq 196/7

Sonatina V, F-Dur Wq 63/11

Lobgesang Wq 197/28

Sonate für Flauto traverso und B.C., G-Dur Wq 123

Sonate für Flauto traverso, a-Moll Wq 132

Sonatina d-Moll Wq 63/12

Fantasie und Fuge c-Moll Wq 119,7

Gott, der Ernährer der Menschen Wq 198/17

Der 8. Psalm Wq 196/4

Sonatina I, G-Dur Wq 63/7

 

 

Georg Philipp Telemann

Kantate „Es ist ein schlechter Ruhm“ (am 19.Sonntag nach Trinitatis)

 

 

wann und wo

Sonntag, 2. November 2014

18.00 Uhr

 

Evangelische Kirche Schwanenstadt

Schwanbachgasse 3

4690 Schwanenstadt

 

Kartenpreise

   Einlass: 1 Stunde vor Beginn

 

   Eintritt frei, angemessene Spende erbeten!

War gegen Ende des 18.Jh. vom "großen Bach" die Rede, war nicht etwa Johann Sebastian, sondern sein zweiter Sohn, Carl Philipp, gemeint. Für Mozart war "er der Vater, wir die Buben", auch Haydn bekannte, alles Wichtige von ihm, dem europaweit vielleicht berühmtesten Musiker seiner Zeit, gelernt zu haben.

Umso unverständlicher bleibt, wie marginal nur er heute in den Konzertprogrammen vertreten ist, umso faszinierender sind die Entdeckungen, die wir bei seiner Musik heute machen können.

Die gebürtige Oberösterreicherin Anna Magdalena Auzinger (Sopran) und Marcela Lechtová (Traversflöte) lassen Sie gemeinsam mit Matthias Krampe (Orgel) eintauchen in die Welt seiner Lieder, seiner Flötenmusik - berühmt ja seine Arbeit am Hof des ambitionierten Hobby-Flötisten, Friedrichs des Großen - und seiner Clavier-Kompositionen und stellen ihn gegenüber zu Werken von Georg Friedrich Händel.

 

Mehr Details finden Sie unter

http://www.evang-schwanenstadt.at/index.php?s=12