Flores Jessaeorum: Daniel Lagkhner

wer

ensemble 15.21 und ensemble musik am 12ten
Matthias Krampe: Leitung

 

Mag. Dr. Johannes Kritzl: Moderation

 

 

was

Daniel Lagkhner (nach 1550 – nach 1607)
Protestantischer Kantor in Loosdorf (NÖ)
aus: Flores Jessaei (1606) und Florum Jessaeorum (1607) u.a.

 

 

wann und wo

Donnerstag, 12. Oktober 2017

19:30 Uhr

Reformierte Stadtkirche

Dorotheergasse 16

1010 Wien

 

Brot + Wein zum Ausklang des Konzerts im Gespräch mit den Musikern

Kartenpreise

   VORVERKAUF: oeticket - siehe links

 

   Abendkasse: 1 Stunde vor Beginn

   Erwachsene: 22 EUR
   für SchülerInnen und Studierende: 15 EUR

   freier Eintritt für InhaberInnen des Kulturpasses!

 

Das letzte Konzert der diesjährigen Serie mit Musik der Reformation aus dem Frühbarock in Österreich widmet sich Daniel Lagkhner. Dieser um 1550 geborene Meister hinterließ eine aufregend qualitätvolle, kontrapunktisch raffiniert verdichtete Musik aus dem Bereich der berühmten Schule der niederösterreichischen Landstände in Loosdorf (Schallaburg!), seine Drucke datieren auf 1602 bzw. 1606, danach verliert sich die Spur seines Lebens im Dunkel.

 

Musik am 12ten präsentiert mit dem Vokalensemble 15.21 einen repräsentativen Querschnitt aus seinem Werk mit besonderem Augenmerk auf die etwas größer besetzten Motetten. 

 

Wer schon Musik von Andreas Rauch kennengelernt hat, weiß von diesem großartigen evangelischen Komponisten in Hernals, diesmal erklingt von ihm seine faszinierende frühe Musik aus der Wiener Zeit aus seinem Druck „Thymiaterium Musicale“ von 1625. 

 

Ich lade Sie sehr herzlich ein, zu diesem vorläufig letzten Konzert der Serie zur protestantischen Musikkultur der Frühbarock in Österreich.

 

Ihr Matthias Krampe